Menü

Spende statt Geschenke – News zum neuen Jahr

Wir schauen auf ein aktionsreiches Jahr 2017 zurück mit vielen Veränderungen und Meilensteinen ...

Unser Team hat sich dafür entschieden auf Weihnachtsgrüße und -geschenke zu verzichten und stattdessen eine Spende nach Ghana zu senden. Da Daniel, der Sohn unseres Geschäftsführer, gerade ein freiwilliges soziales Jahr macht, wissen wir wohin das Geld geht und wofür es eingesetzt werden soll. Doch am besten erklärt Daniel es selbst:

 

"Ich, Daniel Eppler, absolviere seit September 2017 einen "weltwärts"-Freiwilligendienst in Ghana, genauer in der Kleinstadt Agona Swedru in der Central Region. Zusammen mit meiner Mitfreiwilligen Maresa unterrichten wir an einer Schule Kunst im Kindergarten und Sport in den Klassen 1-9. Unsere Organisation hier in Ghana heißt ARA, das steht für Agricultural and Rural Development Assossiation. ARA initiiert also besonders in den ländlichen Regionen  Ghanas Projekte in den Bereichen Umweltschutz, landwirtschaftliche Entwicklung, ländliche Infrastruktur, erneuerbare Energien, Gesundheit, Bildung und Jugendarbeit. Ein sehr großer Aufgabenbereich ist außerdem die Durchführung verschiedener Freiwilligendienstprogramme, wie zum Beispiel dem "weltwärts"-Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

 

Da ARA eine gemeinnützige Nicht-Regierungsorganisationen ist, ist sie auf Spenden angewiesen und hat auch für Projekte, die in Zusammenarbeit mit den Freiwilligen und deren Einsatzstellen realisiert werden, den ARA Development Fund eingerichtet. Im diesem Frühjahr soll an meiner Schule, der Kwansakrom AEDA Basic 'A' School, mithilfe des ARA Development Funds ein Multicourt (ein Sportplatz mit verschiedenen Feldmakierungen und vielseitigem Equipment für viele unterschiedliche Sportarten) aufgebaut werden. Für viele SchülerInnen ist der Schulsport sehr wichtig, denn oft ist dieser die einzige Möglichkeit zielgerichtet und intensiv Sport zu betreiben. Ein solcher Multicourt würde nicht nur den Sportunterricht und das Training der Schulmannschaften erheblich verbessern, sondern auch einen besseren Untergrund für das Spielen in den Pausen bieten.

 

Wir freuen uns alle sehr, dass Clap Tzu dieses Projekt unterstützt."

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.